Author Archives: frankfurt

Zum internationalen Tag gegen Polizeigewalt – Überlegungen von frankfurt postkolonial

Zum internationalen Tag gegen Polizeigewalt möchten wir als frankfurt postkolonial einige Überlegungen zu den (post)kolonialen Kontinuitäten in der deutschen Polizei teilen. Inspiriert von antirassistischen und polizeikritischen Kämpfen und Debatten führen uns die postkolonialen Spuren der deutschen Polizei zum 1. Revier in Frankfurt, seinen Verstrickungen in den Fall des NSU 2.0 sowie zu den exzessiven Vorfällen von Racial Profiling nach den Ereignissen am Frankfurter Opernplatz. Um diese kritische Auseinandersetzung mit … Zum internationalen Tag gegen Polizeigewalt – Überlegungen von frankfurt postkolonial weiterlesen

Offener Brief zum Projekt „Orte der Demokratiegeschichte“ / „100 Köpfe der Demokratie“

Im bundesweiten Decolonize-Bündnis haben wir gemeinsam einen offenen Brief an die Verantwortlichen des Projektes „Orte der Demokratiegeschichte“ / „100 Köpfe der Demokratie“ verfasst: An:Prof. Monika Grütters, Staatsministerin, Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, MdB Arbeitsgemeinschaft „Orte der Demokratiegeschichte“ und ihre MitgliederSprecher:innenrat der Arbeitsgemeinschaft „Orte der Demokratiegeschichte“ Offener Brief zum Projekt„Orte der Demokratiegeschichte“ / „100 … Offener Brief zum Projekt „Orte der Demokratiegeschichte“ / „100 Köpfe der Demokratie“ weiterlesen

Rundgangsreihe ›Perspektivwechsel‹: Frankfurt’s Colonial Hangover – 18. Mai 2019

Samstag, 18. Mai 2019, 11 Uhr Im Rahmen der Rundgangsreihe ›Perspektivwechsel‹ bieten wir auch dieses Jahr wieder in Kooperation mit dem EPN Hessen eine Tour durch Frankfurts Innenstadt an. Bei unserem Stadtrundgang geht es um eine kritische Auseinandersetzung mit den lokalen Frankfurter Spuren der deutschen Kolonialgeschichte. Wir besuchen dabei verschiedene Stationen, an denen die (Nicht-)Aufarbeitung … Rundgangsreihe ›Perspektivwechsel‹: Frankfurt’s Colonial Hangover – 18. Mai 2019 weiterlesen

Erneuter offener Postkolonialer Rundgang, 27. Oktober, 11 Uhr

Bei unserem Stadtrundgang geht es um eine kritische Auseinandersetzung mit den lokalen Frankfurter Spuren der deutschen Kolonialgeschichte. Wir besuchen dabei verschiedene Stationen, an denen die (Nicht-)Aufarbeitung und (Nicht-)Erinnerung der deutschen Gesellschaft mit ihrer Kolonialgeschichte exemplarisch dargestellt werden kann. Wir thematisieren historische und gegenwärtige Bezüge zum Kolonialen im Lokalen. Dies ist ein Versuch, die kolonialen Spuren … Erneuter offener Postkolonialer Rundgang, 27. Oktober, 11 Uhr weiterlesen

Vortragsreihe „DECOLONIZING KNOWLEDGE: Objekte, Sammlungen und die Ambivalenz der Aufklärung“ in Göttingen

Aus der Veranstaltungsankündigung: Decolonizing Knowledge. Objekte, Sammlungen und die Ambivalenz der Aufklärung Postkoloniale Studien machten in letzter Zeit vermehrt auf den Zusammenhang zwischen Wissensproduktion und kolonialer Machtausübung aufmerksam. Kolonia- lismus kann damit nicht nur als eine soziale, politische oder ökonomische Praxis betrachtet werden, die sich über direkte Herrschaft und Ausbeutung etabliert und aufrechterhält, sondern auch … Vortragsreihe „DECOLONIZING KNOWLEDGE: Objekte, Sammlungen und die Ambivalenz der Aufklärung“ in Göttingen weiterlesen

Vorlesungsreihe „Wissen.Macht.Raum – Geschichten der Geographie“ im Wintersemester an der Goethe-Uni

Eine spannende Vorlesungsreihe, die an mindestens zwei Terminen auch einen postkolonialem Fokus enthält. Mehr Infos hier. Aus dem Programm: 24.01.2018 Dr. Carsten Graebel (Universität Tübingen) Die Erforschung der Kolonien. Expeditionen und koloniale Wissenskultur deutscher Geographen 1884-1919 Als das Deutsche Reich nach Übersee expandierte, beteiligten sich viele Universitätsgeographen an der landeskundlichen Erforschung der vom Deutschen Reich […]

Vereinigte Staaten: „Columbus Day“ zu „Indigenous Peoples Day“

In den Vereinigten Staaten wurden in den letzten Tagen einige Statuen und Denkmäler zu Ehren Christoph Kolumbus mit Farbbeuteln beworfen. Anlass sind die Feiern zum Columbus-Day, der noch immer in einigen Staaten der USA abgehalten wird. Nicht nur in den Vereinigten Staaten gibt es Widerstand gegen die Ehrung des sogenannten „Entdeckers“ und seine positive Mystifizierung: […]

Filmprojekt: FORGET WINNETOU! Going Beyond Native Stereotypes in Germany – A Documentary Film

Ein spannendes Filmprojekt von Red Haircrow und Timo Kiesel. Unterstützt es, teilt es und decolonize Germany! Aus der Projektskizze: Forget Winnetou! is a documentary film project by Red Haircrow and Timo Kiesel on stereotypes and racism against Native Americans in Germany. We understand Winnetou, the fictional “Indian” character created by Karl May, who many Germans see as harmless and inspiring, […]

Petition von unseren neuen Mitstreiter*innen von Fulda Postkolonial e.V.

Die frisch gegründete Initiative von Fulda Postkolonial e.V. hat damit begonnen, die rassistischen Karnevalspraktiken in Fulda zu benennen und zu kritisieren. Unterstützt sie mit eurer Unterschrift bei folgender Petition. Für eine Rassismus‐ und Diskriminierungsfreie Fasnachtszeit, an der ALLE Menschen mit Freude teilnehmen können https://secure.avaaz.org/de/petition/petition_58ab22ddd37b8/?cTAHKlb

EDEWA – Einkaufsgenossenschaft antirassistischen Widerstandes eröffnet eigene „Filiale“ in Berlin-Neukölln

Hier eine spannende Initiative aus Berlin: „Die interaktive Wanderausstellung EDEWA tourt seit 2011/2012 regelmäßig durch die Hauptstadt und macht ihre Besucher_innen auf Rassismen und Sexismen, sowie andere Unterdrückungsformen, innerhalb der weißen deutschen Mehrheitsgesellschaft aufmerksam. In dem installierten Supermarkt werden die diskriminierenden Verhältnisse im Alltagskonsum einer breiten Produktpalette sichtbar, deren Vermarktung auf Versklavung und kolonialer Ausbeutung […]

Array